2. Bremer Fachkongress Industrie 4.0

Praktische Beispiele, Anforderungen an Zulieferer und Einblicke in Produkte

Bremen, 26.05.2016 – Nach einem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr lädt SALT AND PEPPER gemeinsam mit der Bremer Wirtschaftsförderung und dem Verband Automotive Nordwest am 21. Juni 2016 zum 2. Bremer Fachkongress Industrie 4.0 ein. Der Fokus der Veranstaltung liegt in diesem Jahr auf den Anforderungen an Zulieferer sowie auf praktischen Beispielen konkreter Industrie 4.0 Produkte. Der Fachkongress wird eröffnet von Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sowie Senator für Justiz und Verfassung der Freien Hansestadt Bremen.

Um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Industrieunternehmen im Rahmen der digitalen industriellen Revolution nötige Kompetenzen ausbauen. Durch einen aktiven Austausch zwischen beteiligten Akteuren können Technologien und Innovationen schneller in die Tat umgesetzt werden.

Das Rahmenprogramm des 2. Bremer Fachkongresses umfasst neben hochkarätigen Impulsvorträgen zu Top-Themen der Branche sogenannte 3-Minuten-Pitches, in denen vier Experten innovative Industrie 4.0 Produkte präsentieren. Im Nachgang besteht die Möglichkeit, einzelne Themen zu vertiefen. Teil des Programms ist außerdem eine Werksbesichtigung der Materialise GmbH, führender Anbieter von 3D-Druck-Software und Dienstleister für Additive Fertigung.

Der Abschluss des Fachkongresses wird in lockerer Atmosphäre stattfinden: Das EM-Spiel Deutschland gegen Nordirland kann gemeinsam auf großer Leinwand verfolgt werden.

Die Teilnahme am 2. Bremer Fachkongress Industrie 4.0 ist kostenlos. Anmeldungen werden unter marketing@salt-and-pepper.eu entgegengenommen.

2. Bremer Fachkongress Industrie 4.0
Ort: Atlantic Hotel Universum
Datum: 21.06.2016
Uhrzeit: 14.00 bis 18.00 Uhr, im Anschluss Übertragung des EM-Spiels Deutschland/Nordirland

Pressekontakt Anna Augar
Manager Marketing & Kommunikation
+49 (421)691070-24
a.augar@salt-and-pepper.eu

Über die SALT AND PEPPER Gruppe
SALT AND PEPPER entwickelt fortschrittliche Technologie- und Software-Lösungen und erbringt wertschöpfende Beratungsleistungen für die Industrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 380 Ingenieure, Informatiker und Management Consultants an deutschlandweit neun Standorten sowie zwei Standorten in China. SALT AND PEPPER ist in drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich Technology Consulting erbringt das Unternehmen on- und offsite Engineering-Services und agiert als umfassender Entwicklungspartner zur Stärkung der Innovationskraft seiner Kunden. Im Management Consulting optimiert SALT AND PEPPER Prozesse und Systeme anhand erprobter Methoden in einem gemeinsamen, lösungsorientierten Vorgehen und erhöht auf diese Weise die Wertschöpfung seiner Industriekunden. Im Bereich Software Solutions entwickelt das Unternehmen im eigenen Kompetenzzentrum individuelle Software-Lösungen. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile sieben Zukunftsbranchen, darunter die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.