Leadership Development Congress 2016

SALT AND PEPPER Software Solutions ist Förderpartner und gibt Impulse zum Thema Virtual Reality

Timo Seggelmann informiert die Teilnehmer des LDC über die Möglichkeiten der Virtuellen Realität

Osnabrück 12.09.2016 – Am 22. September 2016 findet in Osnabrück der dritte Leadership Development Congress (LDC) statt. Unter dem Titel „Die lernende Führungskraft – Potenziale erkennen und nutzen” steht in diesem Jahr das kontinuierliche Lernen unter eigener Führung im Fokus. SALT AND PEPPER Software Solutions unterstützt die Veranstaltung als Förderpartner und ermöglicht den Teilnehmern Einblicke in die Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality.

Welche Fähigkeiten benötigen Top-Manager und welche konkreten Ansätze gibt es, um sich als Führungskraft der ersten oder zweiten Ebene gezielt weiterzubilden? Diese Fragen stehen im Zentrum des diesjährigen LDC. Keyspeaker sind der 3-Sterne Koch Thomas Bühner und die Kognitionsforscherin PD Dr. Ulla Martens, die das Thema „Lernen“ aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. Darüber hinaus gibt es sogenannte „Thementankstellen“, an denen sich die Teilnehmer mit weiteren Referenten individuell und im Dialog über Weiterbildungswege austauschen können.

Einer dieser Referenten ist Timo Seggelmann, Geschäftsführender Gesellschafter der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG. An seiner „Thementankstelle“ wird Herr Seggelmann die Virtuelle Realität und deren zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen aufzeigen. Er möchte Impulse setzen und die anwesenden Führungskräfte motivieren, sich mit der neuen Technologie auseinanderzusetzen, um von und mit ihr zu lernen.

Nicht nur im Produktionskontext können Virtual Reality Lösungen Effektivität und Effizienz erhöhen, insbesondere auch für Schulungszwecke besteht großes Potential. Zeit- und ortsunabhängig lassen sich Situationen simulieren und Mensch und Objekt oder Mensch und Mensch im virtuellen Raum zusammenführen.

Der LDC wird von Prof. Dr. Burkhard Bensmann und seiner Ld 21 academy GmbH ausgerichtet. Der Kongress findet im neu errichteten Solarlux Campus in Melle bei Osnabrück statt.

Weitere Informationen zum Kongress und Möglichkeiten der Anmeldung unter: http://ld21.de/congress/

Pressekontakt
Anna Augar / Manager Marketing & Kommunikation
+49 (421)691070-24
a.augar@salt-and-pepper.eu

Über SALT AND PEPPER Software Solutions
Die SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG ist ein modernes Software-Entwicklungshaus. Als Partner der Industrie realisiert das Unternehmen individuelle Softwarelösungen zur Digitalisierung und Vernetzung. Das umfassende Leistungsspektrum reicht von Anwendungen für die Integration neuer Hardware über die Vernetzung von Maschinen bis hin zur Interaktion von Mensch und Maschine. SALT AND PEPPER Software Solutions wendet mobile Entwicklungsmethoden an und legt den Fokus immer auf die beste Lösung für den Kunden. Einer der Schwerpunkte ist die Entwicklung von Virtual Reality Lösungen zur Vereinfachung industrieller Prozesse.

Über die SALT AND PEPPER Gruppe
SALT AND PEPPER entwickelt fortschrittliche Technologie- und Software-Lösungen und erbringt wertschöpfende Beratungsleistungen für die Industrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 400 Ingenieure, Informatiker und Management Consultants an deutschlandweit neun Standorten sowie zwei Standorten in China. SALT AND PEPPER ist in drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich Technology Consulting erbringt das Unternehmen on- und offsite Engineering-Services und agiert als umfassender Entwicklungspartner zur Stärkung der Innovationskraft seiner Kunden. Im Management Consulting optimiert SALT AND PEPPER Prozesse und Systeme anhand erprobter Methoden in einem gemeinsamen, lösungsorientierten Vorgehen und erhöht auf diese Weise die Wertschöpfung seiner Industriekunden. Im Bereich Software Solutions entwickelt das Unternehmen im eigenen Kompetenzzentrum individuelle Software-Lösungen. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile sieben Zukunftsbranchen, darunter die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.