SALT AND PEPPER ist Partner der CeBIT beim Thema „Virtual & Augmented Reality“

SALT AND PEPPER Software ist Partner der CeBIT

Bremen/Osnabrück 17.11.2016 – Auf der kommenden CeBIT im März 2017 wird es erstmals einen Schwerpunkt zum Thema „Virtual & Augmented Reality“ geben. SALT AND PEPPER Software Solutions ist einer der Partner der Deutschen Messe und unterstützt bei der inhaltlichen Gestaltung des neuen Bereiches. Im Fokus steht der sogenannte „Serious Content“, d.h. Anwendungen im Unternehmenskontext mit echtem Mehrwert z.B. für die Wertschöpfung im Unternehmen, die Ausbildung oder die Gesundheitsversorgung.

Die VR-Spezialisten von SALT AND PEPPER sind sich schon lange sicher, dass die virtuelle Realität zu den entscheidenden, lebensverändernden technologischen Entwicklungen der kommenden Jahre zählen wird. Der Einzug in die Spiele-Industrie war nur der Anfang – jetzt geht es darum, dass auch Industrie, Lehre und Gesundheitswesen das Potential von VR & AR-Anwendungen für sich erkennen und nutzen. „VR & AR-Technologien revolutionieren gesamte Wirtschaftszweige und werden immer wichtiger für komplexe Projekte, wie zum Beispiel die Planung von Fertigungsprozessen.“ sagt Timo Seggelmann, Geschäftsführer der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co.KG. „Auch für Schulungszwecke besteht großes Potential, da sich zeit- und ortsunabhängig Situationen simulieren sowie Mensch und Objekt oder Mensch und Mensch im virtuellen Raum zusammenführen lassen.“

SALT AND PEPPER Software Solutions, deren Wurzeln in der Technologieberatung für die Industrie liegen, bündelt seine VR & AR-Aktivitäten unter dem Begriff „Virtual Spice“ (https://virtual-spice.eu). Das Unternehmen entwickelt VR-Lösungen im Industriekontext, mit denen z.B. mehrstufige Montagen oder die Wartung von komplexen Industrieanlagen simuliert werden. Dabei bleibt der Mensch im Fokus. Beim sogenannten „Embodied Engineering“ geht es darum, arbeitsteilige Montageprozesse zwischen Menschen und Maschinen so optimal wie möglich zu gestalten.

Darüber hinaus sind die Spezialisten von Virtual Spice im medizinisch-therapeutischen Kontext aktiv. In einem aktuellen Forschungsprojekt wird eine Anwendung entwickelt, durch die Patienten mit chronischen Rückenschmerzen lernen, Alltagssituationen, wie z.B. Gartenarbeit, im virtuellen Raum schmerzfrei durchzuführen.

„Wir freuen uns sehr, als Partner der CeBIT eine Plattform für diese bedeutende Technologie zu schaffen und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten Vertretern aus Industrie und Gesundheitswirtschaft vorzustellen." sagt Timo Seggelmann.

Die SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG ist Teil der SALT AND PEPPER Gruppe und beschäftigt am Standort Osnabrück über 40 Mitarbeiter.

Zur Meldung der CeBIT gelangen Sie hier: http://www.cebit.de/de/teilnahme-planung/fuer-journalisten/pressemitteilungen/pressemitteilungen-deutsche-messe/cebit-wird-treffpunkt-fuer-das-business-der-virtuellen-welten.xhtml

Pressekontakt
Anna Augar / Manager Marketing & Kommunikation SALT AND PEPPER Holding GmbH & Co. KG Fahrenheitstraße 11 / 28359 Bremen +49 (421)691070-24 a.augar@salt-and-pepper.eu www.salt-and-pepper.eu

Über die SALT AND PEPPER Gruppe
SALT AND PEPPER entwickelt fortschrittliche Technologie- und Software-Lösungen und erbringt wertschöpfende Beratungsleistungen für die Industrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 450 Ingenieure, Informatiker und Management Consultants an deutschlandweit neun Standorten sowie zwei Standorten in China. SALT AND PEPPER ist in drei Kompetenzfeldern tätig: Im Bereich Technology Consulting erbringt das Unternehmen on- und offsite Engineering-Services und agiert als umfassender Entwicklungspartner. Im Management Consulting begleiten wir unsere Kunden bei der dynamischen Weiterentwicklung ihres Unternehmens, indem wir die Chancen neuer Technologien erkennen und nutzbar machen. Im Bereich Software Solutions werden im eigenen Kompetenzzentrum individuelle Software-Lösungen entwickelt. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile sieben Zukunftsbranchen, darunter die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.

PDF Download