Fokus auf
auf Leistung

Wir helfen Ihnen, als Organisation
leistungsfähiger zu werden
Zum Direkt-Kontakt
Join our Team!

Heute – Ihr Tag der Veränderung!

Welche Stellschrauben erzeugen sofort einen Unterschied? Wie verschaffen Sie sich wertvolle Zeit, um die länger dauernden Vorbereitungen für die Ausrichtung auf die Zukunft zu treffen? Im Heute wird festgelegt, wie Führungskräfte ihre Mitarbeitenden mit einbeziehen und individuell fördern. Und wie Sie mit agilen Strukturen den Grundstein für Innovation legen. Was können Sie nun HEUTE konkret tun, damit Ihre Mitarbeitenden – mit ihren Stärken und Interessen als Teams – wirksam auf dieses Ziel zugehen?

Wir helfen Ihnen dabei, eine resiliente und zukunftsorientierte Organisationen aufzubauen – die heute schon wirksam ist.

Weg gemeinsam gestalten

Motivierte Mitarbeitende sind ihr Gewicht in Gold wert. Und die beste Motivation ist intrinsisch. Hören Sie zu, wenn Vorschläge und Ideen geäußert werden. Beteiligen Sie Ihr Team an der Zielsetzung und Planung. Lassen Sie es mitentscheiden, welche Maßnahmen umgesetzt werden – solange sie auf die Unternehmensziele einwirken. Wie das gelingt? Wir helfen Ihnen gerne!

Bringen Sie visionäre Führung und Mitgestaltung optimal in Einklang.

Dienend führen

Führungskräfte haben eine besondere Rolle: Mit ihnen steht und fällt die Fähigkeit der Organisation, die Zusammenarbeit der Mitarbeitenden wirksam zu machen. „Wie kann ich andere führen, damit sie sich persönlich weiterentwickeln und ihr Potenzial voll entfalten können, um unsere Ziele zu realisieren? Dies beantwortet der Ansatz des „dienenden Führens“. Lernen Sie resiliente Organisationsstrukturen zu schaffen, die das Unternehmen in die Lage versetzen, notwendige Anpassungen schnell zu realisieren. Bieten Sie den Mitarbeitenden ein Umfeld, in denen ihr Potenzial voll zur Entfaltung kommt.

Gestalten Sie die Rollen und Aufgaben anhand von Stärken und Zielen!

Mit echtem New Work Leiden­schaftlich arbeiten!

Gemeinsam entwickeln wir Ihre Motivations-Strategie. Definieren Sie Ihren Führungsstil neu. Leben Sie Werte und motivieren Mitarbeitende. Starten Sie mit echtem New Work durch! Bei allen Herausforderungen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Let‘s talk
about…

Agile Strukturen schaffen

Das einzig Beständige ist der permanente Wandel – Veränderung eine Konstante. Das Tempo hat allerdings angezogen. Wenn sich die Umstände immer schneller ändern, hilft ein gemeinsamer Sinn und eine motivierende Vision. Ihre Strukturen müssen aber auch den Wandeln begünstigen: Denken Sie Schnellboot statt Tanker. Agile Organisationen sind bei Kurskorrekturen klar im Vorteil. Denn sie erkennen die Notwendigkeit zum Anpassen schneller. Vor allem setzen sie Veränderungen schnell um. Im besten Falle antizipieren sie neue Anforderungen oder Möglichkeiten, und richten sich proaktiv darauf aus.

Wir schaffen agile Strukturen für eine permanente Entwicklung!

Intrapreneure fördern

Studien zeigen, dass inhabergeführte Unternehmen erfolgreicher sind. Ein wichtiger Grund: Die besondere Identifikation des Unternehmers mit dem Unternehmen und dessen nachhaltigen Erfolg. Sie sorgt dafür, dass sich der Unternehmer:in mit voller Motivation und aller Kraft für sein Unternehmen einsetzt. Besonders für agile Organisationen stellt sich die Frage, wie man diese besondere Erfolgskomponente auf die Mitarbeitenden übertragen kann. Das Ideal: Mitarbeitende agieren als Intrapreneure und bringen ihre eigenen Perspektiven und Ideen mit ein.

Wir entwickeln mit Ihnen Strukturen und Prozesse, um systematisch Talente mit Ideen zu finden und zu fördern.

Team Design & Agile Me!

Mehr erreichen mit weniger Aufwand

Erfahren Sie, wie Sie Mitarbeitende entsprechend ihrer Stärken optimal einsetzen und sie für selbstbestimmtes Arbeiten fit machen und wie Sie ganze Teams mit agilen Methoden und Mindset wirksam machen.

Jacob Rüppel
SALT AND PEPPER Consulting

Zum Direkt-Kontakt

With Rhyme & Reason

  • Gemeinsam
  • Führen
  • Agilität
  • Intrapreneure
  • WEG GEMEINSAM GESTALTEN

    Klärst Du den Sinn, dann ist der Lohn
    für alle schon mal die Vision
    doch eines fehlt noch zum Entfalten
    will man den Weg als Team gestalten

    Ja, früher hielt man’s für apart
    mit Zielvorgabe – aber SMART
    zu führ‘n mit Zielen – streng von oben
    und hin und wieder auch mal loben

    Man schaut‘ auch auf Indikatoren
    ohne war man schlicht verloren
    bekannt zumeist als „KPI“
    erst dann war die Performance high

    Heut‘ sagt man: „Klar, man kann den alten
    Weg zu Denken nicht behalten
    mit KPI, muss man versteh‘n,
    kann man nur Vergang‘nes seh‘n“

    Beim Blick nach vorn die Strategie
    erschließt sich rückwärts aber nie
    hier gilt es, gänzlich neu zu denken:
    „Wie lernt sich jeder selbst zu lenken?“

    „Mit Blick nach vorn, auf das was kommt,
    hilft OKR“ – hört man dann prompt.
    Erst IBM (und Google auch)
    machen schon lang davon Gebrauch

    Objectives zeigen Dir „wohin“
    (Wie geht‘s zum Unternehmenssinn?)
    und Key results „Was musst du tun?“
    um sportlich ohne auszuruh‘n

    Dich messbar dorthin zu bewegen
    aufs „messen“ ist viel Wert zu legen
    besonders ist an dem System
    nicht nur, es ist nicht sehr bequem

    Denn damit richtig viel passiert
    sind Key Results ambitioniert
    sie werden, so kann man erkunden
    vom ganzen Team vereint erfunden

    Man darf auch kräftig weiter loben
    doch wertschätzend und nicht von oben
    die Planungswelt wird so viel bunter
    man plant hinauf und auch hinunter

    Dieser Aspekt ist nicht egal
    denn führen geht auch dezentral
    und kommen Ziele nicht von Dritten
    musst du das Team nie lange bitten

    Es fängt dann an agil zu lenken
    und bei Problemen selbst zu denken
    auch hilft – ich denk, du weißt es schon –
    die hohe Selbstmotivation

  • DIENEND FÜHREN

     Früher gab’s nur den Patron
    hierarchisch oben, hoher Lohn
    und der Beste im Vermeiden
    dass auch mal andere entscheiden

    Es kann schließlich nur Einen geben
    macht man nicht mit, dann gibt’s ein Beben
    doch wär‘ nicht besser ein Verhalten
    wo alle ihren Kopf einschalten?

    Wenn man auch dezentral entscheidet
    ohne dass der Boss gleich leidet
    wie werden wir da effizienter,
    agiler und auch resilienter?

    Denkst du jetzt, wie es besser geht
    reicht schon, dass man sich selbst versteht
    denn wenn der Körper einmal leidet
    fragt er das Hirn nicht: „Wer entscheidet?“

    Bei Ohnmacht sieht man Herz und Lungen
    weiter machen – ungezwungen
    egal ob es dem Hirn gefällt
    geht’s weiter, wenn’s am Leben hält

    Von der Natur ist dieses Schema
    auch für die Arbeit selbst ein Thema
    wie wär’s, wenn wir statt kommandieren
    das Wissen aller aktivieren

    TEAMARCHITEKT

    Es geht darum dienend zu führen
    um für das Team ohne Allüren
    den Rahmen wirksam zu gestalten
    in dem sich alle dann entfalten

    Als Ausgangspunkt oder Beginn
    kommt erst der Unternehmenssinn
    und dann gilt es, wie im Getriebe
    in Feinarbeit und auch mit Liebe

    Das Team bestmöglich einzusetzen
    und alles dann noch zu vernetzen
    dafür sind Stärken und Interessen
    des Einzelnen zunächst zu messen

    Und Aufgaben dann so zu schneiden
    um Schwächen eher zu vermeiden
    gelingt es, das dann auszurollen
    dann paart sich Können und auch Wollen

    Wenn Stärken zu dem Job so passen
    kann man das Team entscheiden lassen
    durch Dürfen, Können und auch Wollen
    geht mehr, als wenn wir Menschen Sollen

    TEAM SERVICE

    Stimmt so die Teamarchitektur
    dann bleibt dem Servant Leader nur
    dem Gärtner gleich das Team zu pflegen
    das heißt zu schützen und zu hegen

    Was braucht jede:r denn so an Sachen
    um seinen Job perfekt zu machen
    was hat das Team denn noch für Sorgen
    die man ihm nehmen kann bis Morgen

    Auch reicht nicht immer, dass man will
    braucht man zum Können auch noch Skill
    dann sorgt für’s Lernen auch der Leader
    oder Support durch Teammitglieder

    FAZIT

    Jetzt kann das Team trotz Haken, Ösen
    Probleme schnell und selber lösen
    dann bleibt nur noch, stolz zu vermelden
    “Ihr seid ein Team aus Superhelden!”

  • GUTER STIL IST MEIST AGIL 

    Erfolg ist gut – aber gefährlich
    sieht man’s mal nüchtern und auch ehrlich
    denn er läßt dich zu gerne denken
    die Richtung stimmt – jetzt bloß nicht lenken

    Doch wenn du denkst: „Hauptsache schnell“
    erweist sich das nicht als sehr hell
    nein es ist sogar eher Mist
    wenn du „dort vorn“ alleine bist

    Denn galoppieren hilft mitnichten
    wenn And‘re sich schon neu ausrichten
    und mit Fleiß und ihren Gaben
    was Neues längst erfunden haben

    Nein um recht lang zu überleben
    darfst du nicht nur am Alten kleben!
    Soll dich der Wettbewerb nicht häckseln
    hilft selber mal die Richtung wechseln

    Musst Chancen flink und smart ergreifen
    wo sie woanders erst noch reifen
    und Risiken zuerst erkennen
    wo and’re diese noch verpennen

    Doch wenn das Management es meidet
    dass außer ihnen wer entscheidet
    dann ist auch nichts mit schnell agieren
    und auch mal Neues ausprobieren

    Viel besser ist, wenn alle denken
    und jeder mithilft beim Umlenken
    agil heißt hier auch „kurze Wege“
    der Chefentscheid ist ganz schön träge

    Dabei ist dann die ganze List
    wo etwas zu entscheiden ist
    dass Teams die woll’n und könn‘ auch machen
    um mehr Dynamik zu entfachen

    Kein „Unten“ mehr und auch kein „Oben“
    Verantwortung wird nicht verschoben
    was treibt uns – was woll’n wir erreichen
    hilft sich dabei stets abzugleichen

    FAZIT

    Es liegt an uns, um zu entscheiden
    woll’n wir das „weiter so“ vermeiden
    und lieber Unternehmen führen
    die wir dann zu den Besten küren

    Mit Sinn und dem Verstand von vielen
    auf das als Vorbild alle schielen
    die auch aus uns das Beste machen
    und uns’re Leidenschaft entfachen

  • AUF DIE GEFAHR HIN, DASS ICH STÖRE
    – WO SIND BEI EUCH INTRAPRENEURE?

    Politikern ist‘s oft egal
    ist es erst einmal „nach der Wahl“
    hingegen denkt die Staatsperson
    bis hin zur nächsten Gen’ration

    Was für die Zukunft weise ist
    und nicht nur kurz nützt – mehr als List
    ja so ein Staatsmann, der ist top
    für ihn ist es halt mehr als „Job“

    Genauso hält’s der Unternehmer
    wär‘ es auch anders oft bequemer
    noch weniger wird das Gelaber
    ist Unternehmer auch Inhaber

    In Deutschland sind das 9 von 10
    die teils seit Gen’ration‘ bestehen
    und wo Statistik zeigt geschwind
    dass sie vergleichend besser sind

    Der Grund für den Erfolg als Lohn
    ist die „Identifikation“
    und außerdem kann er gestalten
    zu Neuem hin und weg vom Alten

    Doch er ist einer nur von vielen
    das heißt auch Potenzial verspielen
    denn die Ideen, die was taugen
    die sucht man oft mit Argusaugen

    Da wär’s doch toll wenn jedermann
    und jede Frau erfinden kann
    und außerdem wär es doch nice
    nutzt man auch was ein and’rer weiß

    Zunächst braucht man dafür ‚nen Sinn
    der mir zeigt, dass ich richtig bin
    bei dem, was man dort so bezweckt
    dann zeig ich auch, was in mir steckt

    Dann kann das Umfeld man gestalten
    um Kreatives zu entfalten
    kommt ne Idee und zwar ne tolle
    ist doch egal von welcher Rolle

    Es hilft nicht Peitsche oder Möhre
    wir brauchen schlicht Intrapreneure
    die mutig und auch anders denken
    und nicht in Sorgen und Bedenken

    Weg 1 dorthin, wenn ich so denk
    kennt man vom „Valley“ als Shark Tank
    nutz open source und sei mal smart
    starte die KickBox als Format

    Wo Kreative sonst gern fremdeln
    hilft dieser Weg sie rauszumendeln
    und sie dann weiter anzuleiten
    um für ihre Idee zu fighten

    Weg 2 dorthin ist nicht nur Traum
    zum Denken Zeit und auch ein Raum
    gibt Google seinen Mitarbeitern
    um Horizonte zu erweitern

    3M kam so ganz ohne betteln
    zu den gelben Klebezetteln
    offenbar ein guter Brauch
    vielleicht hilft es bei dir ja auch

    Entscheidend ist – willst du was machen
    den Gedanken zu entfachen
    dass allen alles möglich ist
    steh nicht im Weg – das ist die List

Kontaktieren Sie uns!

Schreiben Sie uns – wir melden uns bei Ihnen!

    Was können wir
    für Sie tun?


    * Mit einem Stern markierte Felder sind Pflichtfelder.

    Mit dem Versenden dieser Anfrage werden die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und verarbeitet. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Noch Fragen?

    Jacob Rüppel
    +49 152 02018504