28.05.2020
SALT AND PEPPER RICHTET LEISTUNGSPORTFOLIO NEU AUS UND VERKAUFT TOCHTERUNTERNEHMEN
28.05.2020
SALT AND PEPPER RICHTET LEISTUNGSPORTFOLIO NEU AUS UND VERKAUFT TOCHTERUNTERNEHMEN
Technologieunternehmen fokussiert Geschäftsbereiche Technology und Consulting

Bremen, 28.05.2020 – Die SALT AND PEPPER Gruppe verkauft das Tochterunternehmen SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG im Rahmen eines Management Buyouts an Geschäftsführer Timo Seggelmann und Division Manager Ludger Ahlers. Mit diesem Schritt schärft SALT AND PEPPER das eigene Portfolio und schafft Kapazitäten für weiteres Wachstum in den Geschäftsbereichen Technology und Consulting.

SALT AND PEPPER hat die Software-Sparte im Jahr 2016 gegründet und seitdem erfolgreich am Markt positioniert. Innerhalb von vier Jahren ist der Geschäftsbereich auf 170 Mitarbeiter an den zwei Standorten Osnabrück und Hamburg gewachsen. Entscheidend hierfür waren die Expertise, der Kundenzugang und die Investitionen durch die SALT AND PEPPER Gruppe sowie ein sehr engagiertes Management-Team um den Geschäftsführer Timo Seggelmann.

Sven Scholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der SALT AND PEPPER Unternehmensgruppe: „Mit drei sehr unterschiedlichen Geschäftsbereichen hat SALT AND PEPPER in den vergangenen Jahren an Vielfalt, aber auch an Komplexität gewonnen. Jeder Bereich muss anderen Marktanforderungen gerecht werden, was sich auch an internen Prozessen und Strukturen spiegelt. Es ist eine strategische Entscheidung, sich in Zukunft auf zwei Geschäftsfelder zu fokussieren.“

Im Kerngeschäft SALT AND PEPPER Technology wird SALT AND PEPPER seinen Kunden neben Ingenieurdienstleistungen auch weiterhin Software- und IT-Kompetenzen zur Verfügung stellen – aus einer Hand und auf Basis der bewährten Vertragsformen Werk- und Dienstverträge sowie Arbeitnehmerüberlassung. Ergänzt wird das Portfolio durch die Beratungsleistungen der Consulting-Sparte, die Unternehmen bei der digitalen Transformation begleitet. Durch den Verkauf der Software-Einheit kann nun zielgerichtet in die Entwicklung dieser beiden Geschäftsfelder investiert werden.   

Scholz ergänzt: „Timo Seggelmann und Ludger Ahlers haben die Entwicklung der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG von Beginn an maßgeblich getrieben und kennen die Besonderheiten und Herausforderungen der Branche genau. Wir wünschen beiden bei der Weiterentwicklung des Geschäftes viel Erfolg.“

In Folge des Verkaufs, der in den letzten Monaten intensiv vorbereitet wurde, wird die SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG in zwei Unternehmen geteilt: Die Individualsoftwareentwicklung wird künftig unter der neuen Firmierung slashwhy GmbH & Co. KG erfolgen; die Produktentwicklung im Bereich Virtual Reality, die auch die Embodied Engineering Suite umfasst, wird in die Halocline GmbH & Co. KG überführt.

Timo Seggelmann, Geschäftsführer der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG: „Ich bin SALT AND PEPPER sehr dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen und die fortwährende Unterstützung. Mit der Überführung in die neuen Unternehmen slashwhy und Halocline werden wir den individuellen und spezifischen Bedürfnissen unseres Marktes gerecht und sind uns sicher, an den Erfolg der letzten Jahre anzuknüpfen. Wir freuen uns, auch zukünftig mit SALT AND PEPPER auf partnerschaftlicher Basis zusammenzuarbeiten.“

Über SALT AND PEPPER
Die SALT AND PEPPER Unternehmensgruppe bietet hochwertige Engineering- und IT-Dienstleistungen sowie wertschöpfende Transformationsberatung für die Industrie. Mit rund 600 Mitarbeitern an deutschlandweit 10 Standorten und einem Center of Competence treibt das Unternehmen den technologischen Fortschritt seiner Kunden voran. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile neun Zukunftsbranchen, darunter die Automobilbranche, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.

PRESSEKONTAKT

Anna Schulze-Smidt
Leiterin Marketing und Kommunikation