10.09.2018
Aufbau weiterer Software Standorte
10.09.2018
Aufbau weiterer Software Standorte
Stuttgarter Niederlassung im September eröffnet

Stuttgart, 06.09.2018 – Als Software Spezialist ist SALT AND PEPPER Software Solutions ein starker Partner der Industrie für die Digitalisierung. Das Unternehmen weitet seine Marktpräsenz in Deutschland nun aus und bietet seine Expertise ab sofort auch im Raum Stuttgart an.  

Mit den beiden bestehenden Standorten in Osnabrück und Hamburg ist SALT AND PEPPER Software Solutions im Nordwesten Deutschlands bereits gut aufgestellt. Das rasante Wachstum der vergangenen Jahre zeigt, dass softwaregestützte Prozesse und innovative Softwareprodukte für die wirtschaftliche Entwicklung unabdingbar sind.  

Nun möchte das Unternehmen auch den Süden Deutschlands erschließen und eröffnet einen Standort in Stuttgart. SALT AND PEPPER ist mit der Sparte Technology Consulting bereits mit rund 130 Kolleginnen und Kollegen in Stuttgart präsent und verfügt über gefestigte Partnerschaften mit der ansässigen Industrie. Durch die Expansion der Software Sparte kann SALT AND PEPPER seine Kunden nun noch umfassender betreuen. Timo Seggelmann, Geschäftsführer SALT AND PEPPER Software Solutions: „Die Nähe zum Kunden ist für uns von zentraler Bedeutung. Mit dem neuen Standort in Stuttgart schaffen wir die besten Voraussetzungen, zusätzliche Industrien zu erschließen und unser Wachstum fortzusetzen.“  

SALT AND PEPPER Software Solutions beschäftigt aktuell rund 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Stuttgart startet das Unternehmen mit einem kleinen Team, das perspektivisch ausgebaut wird.

Über SALT AND PEPPER
Die SALT AND PEPPER Unternehmensgruppe bietet hochwertige Engineering-Dienstleistungen, innovative Softwarelösungen sowie wertschöpfende Transformationsberatung für die Industrie. Mit rund 800 Mitarbeitern an deutschlandweit 13 Standorten und einem Center of Competence treibt das Unternehmen den technologischen Fortschritt seiner Kunden voran. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile neun Zukunftsbranchen, darunter die Automobilbranche, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.

PRESSEKONTAKT

Lena Mohrlüder
Lena Mohrlüder
Marketingreferentin