29.04.2021
SALT AND PEPPER TECHNOLGY BIETET NEUE FORM DER ZUSAMMENARBEIT AN − FOKUS AUF FLEXIBILTÄT UND KOMPETENZ
29.04.2021
SALT AND PEPPER TECHNOLGY BIETET NEUE FORM DER ZUSAMMENARBEIT AN − FOKUS AUF FLEXIBILTÄT UND KOMPETENZ
Der Ingenieurdienstleister SALT AND PEPPER Technology bietet seinen Kunden eine neue Form der Zusammenarbeit an: Ein sogenanntes „Autonomes Engineering Team“ wird individuell für den Kunden zusammengestellt, um eine spezifische Lösungskompetenz abzudecken.

Bremen, 29. April 2021 – Über alle Branchen hinweg sehen sich Industrieunternehmen bei der Zusammenarbeit mit Dienstleistern ähnlichen Herausforderungen ausgesetzt: Durch die Komplexität der Entwicklungsprojekte lassen sich Werkpakete im Vorfeld nur schwer definieren; gleichzeitig machen die rechtlichen Rahmenbedingungen die Vertragsform Arbeitnehmerüberlassung zunehmend unattraktiv. SALT AND PEPPER setzt hier an und schafft mit den sogenannten „Autonomen Engineering Teams“ (AETs) eine echte Alternative. 

In einer sich schnell ändernden Welt sind Entwicklungsprojekte mit langer Laufzeit, starren Lastenheften und über Jahre definierten Werkpaketen oft nicht mehr zeitgemäß. Abweichungen zwischen Zielen und Ergebnissen sind die Regel und nachträgliche Anpassungen entsprechend teuer.

Der Ingenieurdienstleister SALT AND PEPPER Technology bietet seinen Kunden daher eine neue Form der Zusammenarbeit an: Ein sogenanntes „Autonomes Engineering Team“ wird individuell für den Kunden zusammengestellt, um eine spezifische Lösungskompetenz abzudecken. Die Beauftragung erfolgt agil auf Basis von zeitlich überschaubaren Sprints oder eines Ticketsystems. Auch eine klassische Beauftragung ist möglich.

Es stehen verschiedene Zusammenarbeitsmodelle zur Auswahl – in denen je nach Projekt- und Kundenbedürfnis klar Rollen und Kommunikationswege definiert werden. Die Bandbreite reicht von klassischen Repräsentanten-Modellen bis hin zu agilen Methoden. Der Arbeitsort richtet sich nach den Anforderungen des Projektes.

Andreas Rinke, Geschäftsführer SALT AND PEPPER Technology erläutert: „Mit unseren AETs lösen wir das Spannungsfeld zwischen klassischen Gewerken und Arbeitnehmerüberlassung auf und bieten eine zielführende Lösung für die erfolgreiche Umsetzung von Engineering-Projekten. Die ersten großen AET-Projekte bei namhaften Kunden sind bereits angelaufen und zeigen uns, dass wir genau den Nerv unserer Kunden treffen.“

Die AETs von SALT AND PEPPER zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität der Zusammenarbeit und eine transparente Kommunikation zwischen Kunde und Dienstleister aus. Die Möglichkeit der individuellen Ausgestaltung der rechtlichen und kaufmännischen Rahmenbedingungen berücksichtigt zudem unterschiedliche Kundenbedürfnisse. Der Kunde kann sich auf das eigene Kernbusiness konzentrieren und gleichzeitig Kompetenz extern sicherstellen. Das Risiko von kostspieligen Fehlentwicklungen und nachträglichen Anpassungen lassen sich durch die agile Herangehensweise minimieren.
 

Über SALT AND PEPPER
Die SALT AND PEPPER Unternehmensgruppe bietet hochwertige Engineering- und IT-Dienstleistungen sowie wertschöpfende Transformationsberatung für die Industrie. Mit rund 600 Mitarbeitern an deutschlandweit 10 Standorten und einem Center of Competence treibt das Unternehmen den technologischen Fortschritt seiner Kunden voran. Gegründet 2008 bedient SALT AND PEPPER mittlerweile neun Zukunftsbranchen, darunter die Automobilbranche, der Maschinen- und Anlagenbau, die Energiebranche und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Zahlreiche OEMs und Unternehmen wie Miele, Claas, Rheinenergie, ZF, KUKA und EWE greifen auf die Kompetenzen des Unternehmens zurück.

PRESSEKONTAKT

Jolanta Cabral de Sousa
Leiterin Marketing & Kommunikation